"Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern" - Ökumenischer Bußgang 2016

 

Erinnerungen heilen – Jesus Christus bezeugen.

Unter diesem Motto veranstaltet der Ökumenische Arbeitskreis Tiergarten auch in diesem Jahr einen Bußgang am Buß- und Bettag, Mittwoch, dem 16. November. Beginn um 17:00 Uhr
in der Freien Evangelischen Gemeinde Moabit, Stephanstr. 44 in 10559 Berlin.

Das Motto ist dem Gemeinsamen Wort zum Jahr 2017, dem 500. Jahrestag der Reformation entnommen, das die Deutsche Bischofskonferenz und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland vorgelegt haben: „Darin geben sie Rechenschaft von dem, was Christen einander angetan haben, um es im Licht der ökumenischen Verbundenheit zu betrachten. Und es wird der Dank für die Gaben, die wir aneinander haben, zum Ausdruck gebracht. Zu unserem Versöhnungsprozess gehört, dass wir die weiterhin offenen Fragen ehrlich benennen und auf die weitere Klärung drängen“.

Durch das Gemeinsame Wort hat sich der Ökumenische Arbeitskreis bestätigt gefühlt, in diesem Jahr an drei Stationen des Bußgangs der konfessionsbedingten Konflikte zu gedenken, die unmittelbar unsere eigene Geschichte vor Ort betreffen.

  • Flucht und Vertreibung der Hugenotten aus Frankreich / Asyl in Moabit (1717)
  • Der „Moabiter Klostersturm“ (1869)
  • Konfessionsverschiedene Ehen im Lichte erlebter Familiengeschichte

Unter dem Leitwort aus dem Vaterunser „Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern“ werden wir Schuld gemeinsam bekennen, Gott um Vergebung bitten und für erfahrene Versöhnung danken. Möge uns der Spiegel der eigenen Geschichte in den Konflikten der Gegenwart zu Toleranz und Barmherzigkeit mahnen.

Der Bußgang findet ab 18:30 Uhr seinen Abschluss mit einer halbstündigen Andacht in der Heilandskirche, Thusneldaallee 1 in 10555 Berlin.

 

PETER BOCK