Blumen- und Gartenkunst


Nicht dass wir unsere Bepflanzung des Sammelgrabes auf dem St. Johannisfriedhof hinter der Kirche in Eigenlob als gärtnerische Kunst bezeichnen möchten. Nein, das war harte Arbeit, während der wir uns gerne ablenken ließen und insgeheim von fünf muskulösen Gärtnern träumten, die uns mit Freude einen Teil des Jätens, Grabens, Setzens und Wässerns abnehmen würden.

Aber wir wollen mit dieser Überschrift keine Gelegenheit auslassen, uns bei Herrn Tunger-Schnur, dem Inhaber von "Blumen- und Gartenkunst" für die vielen Pflanzen zu bedanken, die er uns spendete. Und dafür betreiben wir sehr, sehr gerne einmal Schleichwerbung!


MARTINA KNOLL

(fotos:knoll)